Ernst Jandl – 85. Geburtstag

Ernst Jandl hätte am 1. August  seinen 85. Geburstag gefeiert. Der österreichische Schriftsteller und Dichter wurde 1925 in Wien geboren und verstarb im Jahre 2000 in Wien. Ernst Jandl zählt zu den renommiertesten Persönlichkeiten der experimentellen Lyrik.

Durch die witzigen Elemente seiner Sprachkunst und markante Neologismen wurde er über die Grenzen Österreichs bekannt. Ernst Jandl verbrachte einige Jahre in Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Freilassung studierte Jandl in Wien Germanistik und Anglistik und war bis 1979 als Lehrer tätig. Bereits in den 50er Jahren erschienen seine ersten Werke der experimentellen Dichtung. Sie waren stark von Dadaismus und konkreter Poesie beeinflusst.

Später interpretierte er in Begleitung von Jazz sogar seine Werke und nahm sie auf Schallplatte auf. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Gedichte „ottos mops“, „fünfter sein“  und „heldenplatz“.

Charles Bukowski – 90. Geburtstag

Charles Bukowski
Charles Bukowski: 90. Geburtstag

Am 16. August 2010 wäre Charles Bukowski 90 Jahre alt geworden. Der amerikanische Dichter und Schriftsteller mit deutsch-polnischen Wurzeln veröffentlichte von 1960  bis 1990 über 40 Gedichte-und Prosabücher.

Nach einer schweren Kindheit mit Misshandlungen durch seinen Vater studierte Charles Bukowski zunächst Journalismus in Los Angeles. In den folgenden Jahren führte er ein wenig sesshaftes Leben mit Alkoholeskapaden, die ihn bis ins Gefängnis brachten. Im Jahr 1954 erlitt er eine schwere Magenblutung. Danach begann er Gedichte zu schreiben. Für seinen Lebensunterhalt arbeitete Charles Bukowski ab 1958 im Innendienst der Post.

Im Jahr 1962 verlieh ihm das Magazin „The Outsider“ den Titel „Outsider of the Year“. Die Verleger des Outsiders waren es auch, die seinen ersten größeren Gedichtband „It Catches My Heart in Its Hand“ herausbrachten. Bis zum Jahr 1970 arbeitete er weiter bei der Post, danach konnte er durch die Zuwendungen seines Verlegers leben. Vom Jahr 1977 bis zu seinem Tod im Jahre 1994 lebte er mit Unterbrechungen mit Linda Lee Beighle zusammen. Er starb in seiner Wahlheimat San Pedro an Leukämie. Charles Bukowski verstand es, sich mit kurzen, verständlichen Sätzen in harter Sprache Gehör zu verschaffen. Durch seinen Alkoholismus wurde Charles Bukowski zum Mythos und prägte das Bild des „saufenden Genies“.