Hans Pleschinski (Hrsg.): Nie war es herrlicher zu leben – Das geheime Tagebuch des Herzogs von Croÿ

Der Duft einer unwiederbringlichen Welt – Wer diesen kosten möchte, der kann die von Pleschinski übersetzten Tagebücher des Herzogs von Croÿ lesen. Ein Mann, der so akribisch Tagebuch über das Zeitgeschehen vor über 200 Jahren führte, dass man aus einem Fundus von tausend Seiten schöpfen kann. Wie lebten Adlige wie Marie Antoinette denn nun, abseits der gängigen Hollywoodklischees? Wie funktionierte der Amtsschimmel vor der Zeit Goethes? Wie schmeckten die junge amerikanische Demokratie und die Entdeckungen, die die Welt von Grund auf verändern sollten? Dieses Tagebuch ist ein einmaliges Zeugnis westlicher Geschichte.

Hans Pleschinski wurde 1956 in Celle geboren und wuchs in Wittingen auf. Nach seinem Studium der Germanistik, Romanistik und Theaterwissenschaft in München arbeitete er beim Bayerischen Rundfunk und bis heute als freier Schriftsteller in München. Er erhielt sieben Auszeichnungen für 14 Werke und verfasste vier Herausgeberschaften.

Das Buch erscheint im C.H. Beck Verlag und kostet 24,95 Euro.

„Nie war es herrlicher zu leben – Das geheime Tagebuch des Herzogs von Croÿ“ bei Weltbild.de bestellen

Iny Lorentz: Die Ketzerbraut. Neuer Roman der „Wanderhure“-Autoren

Iny Lorentz ist das Pseudonym eines äußerst erfolgreichen Autoren-Ehepaares aus Deutschland. Mit historischen Romanen wie „Die Tatarin“,  „Die Kastratin“ und „Die Wanderhure“ traf das Paar den Nerv der Leserschaft. Seither produziert Iny Lorentz eifrig nach dem gewohnten Erfolgsrezept einen Bestseller nach dem anderen. Neueste Veröffentlichung ist der Roman „Die Ketzernbraut“.

Der Verlag über den Inhalt:

„München zu Beginn des 16. Jahrhunderts: Die schöne Bürgerstochter Genoveva, genannt Veva, soll nach dem Willen ihres Vaters den Sohn eines Geschäftspartners aus Innsbruck heiraten. Doch auf dem Weg nach Tirol geschieht das Unfassbare: Der Brautzug wird überfallen, Vevas Bruder ermordet und das Mädchen selbst von den Räubern entführt. Zwar gelingt es nach wenigen Tagen, Veva zu retten, doch nun glaubt ihr keiner mehr, dass sie noch unberührt ist. In den Augen der Welt ist sie „beschädigte Ware“, und ihr Vater beschließt, sie an den als Weiberheld und Pfaffenfeind berüchtigten Ernst Rickinger zu verheiraten. Nach Liebe werden die beiden nicht gefragt.“

Das Buch ist bei Droemer/Knaur erschienen und kostet 19,99 Euro.

„Die Ketzerbraut“ als Taschenbuch bei Weltbild.de bestellen

Ildefonso Falcones: „Die Pfeiler des Glaubens“

Ildefonso Falcones, der Autor des Bestsellers „Die Kathedrale des Meeres“, hat einen neuen historischen Roman herausgebracht: „Die Pfeiler des Glaubens“. An seinem Erstling arbeitete der spanische Rechtsanwalt fünf Jahre und wurde mit einem weltweiten, für ihn unverhofften Erfolg belohnt. Für das neue Werk, das am 30. September 2010 erschienen ist, hängt also die Messlatte ziemlich hoch.

Der Verlag über den Inhalt:
„Andalusien, 1568. Nach Jahren der Unterdrückung erheben sich die spanischen Muslime gegen ihre christlichen Peiniger. Unter den Aufständischen ist auch der junge Maure Hernando, der sein Volk und seine Kultur vor dem Untergang retten will. Doch die Revolte wird bald zum blutigen Glaubenskrieg, und angesichts der von beiden Seiten begangenen Grausamkeiten wächst in Hernando das Bedürfnis nach Frieden und Aussöhnung der Religionen – ein Ziel, dem er fortan sein Leben widmet.“

Das Buch ist bei Bertelsmann erschienen und kostet 24,99 Euro.

„Die Pfeiler des Glaubens“ bei Weltbild.de bestellen

Félix J. Palma: „Die Landkarte der Zeit“ – Phantasievoller Zeitreise-Roman

Der spanische Autor Félix J. Palma landete mit dem Buch „Die Landkarte der Zeit“ einen internationalen Bestseller, der in zwanzig Sprachen übersetzt wurde. Nach einer Ausbildung zum Werbefachmann veröffentlichte der junge Schriftsteller schon so viele Erzählungen, dass er nie anfing, in seinem eigentlichen Beruf zu arbeiten. Der diesen September erschienene Roman zeichnet sich durch aberwitzige Zeitschlaufen aus, die zu einem verzwickten Handlungsstrang führen.

Der Inhalt laut Verlag:

Eine Reise durch Jahrhunderte. Eine Liebe ohne Grenzen. Eine Geschichte voller Phantasie. London, 1896: Andrew, ein wohlhabender Fabrikanten­sohn, reist in die Vergangenheit, um seine große Liebe wieder­zugewinnen. Die junge Claire macht eine Zeitreise aus dem viktorianischen London ins Jahr 2000 und trifft den Mann, den sie in der Zukunft lieben lernte, in ihrer Zeit wieder. Inspektor Garrett jagt einen Mörder, der seine Opfer mit ­Waffen tötet, die noch gar nicht erfunden wurden. Alle Fäden laufen bei einem dämonischen Bibliothekar ­zusammen. Nur er kennt das Geheimnis der Landkarte der Zeit. Ein Fest der Phantasie, in dem der Leser Jack the Ripper ­begegnet und H.G. Wells, den Erfinder der Zeitmaschine, in einer völlig überraschenden Rolle kennenlernt.

Das Buch ist bei Kindler erschienen und kostet 24,95 Euro. Das Taschenbuch ist bei Rowohlt erschienen und kostet 9,99 Euro.

„Die Landkarte der Zeit“ als Taschenbuch bei Weltbild.de bestellen

Sabine Ebert: „Der Fluch der Hebamme“ – Vierter Teil der Hebammen-Romane

Sabine Ebert hat die Geschichte von Hebamme Marthe in einem vierten Teil weitergesponnen. „Der Fluch der Hebamme“ ist die Fortsetzung der Hebammen-Romane, die sich einer breiten, vorwiegend weiblichen Leserschaft erfreuen. Die Serie endet voraussichtlich nach dem fünften Teil. Inzwischen ist das Personal der Figuren rund um Marthe so weit angewachsen, dass der Leser in dem Roman ein Personenverzeichnis vorfindet, um sich zu orientieren. Außerdem hilft eine Landkarte dabei, die Reisen Marthes und ihrer Familie nachzuvollziehen.

Der Inhalt laut Verlag:
„Freiberg 1189: Fast fünf Jahre sind seit Christians Tod vergangen. Marthe und Lukas leiden immer noch unter dem Verlust des Geliebten und Freundes und müssen ihre Gefühle füreinander neu bestimmen. Doch das ist nicht die einzige Sorge, die ihr Leben überschattet, denn es naht der Tag, an dem der grausame Albrecht, der älteste Sohn des Markgrafen Otto, die Regentschaft über die Mark Meißen übernehmen wird. Marthe und Lukas können nicht fliehen: Sie müssen Christians Vermächtnis erfüllen und sich um die mittlerweile fast erwachsenen Kinder kümmern. Die sechzehnjährige Clara soll heiraten, obwohl sie heimlich in den jüngeren Sohn des Markgrafen verliebt ist, und Thomas träumt davon, sich Kaiser Barbarossas Kreuzzug ins Heilige Land anzuschließen…“

Das Buch ist bei Droemer/Knaur als Taschenbuch erschienen und kostet 9,99 Euro.

„Der Fluch der Hebamme“ bei Weltbild.de bestellen

Iny Lorentz – Die Autoren von „Aprilgewitter“ und „Die Wanderhure“

Iny Lorentz: Die Autoren von "Aprilgewitter" und "Die Wanderhure"
Foto: © FinePic, München – Iny Lorentz: Die Autoren von „Aprilgewitter“ und „Die Wanderhure“

Hinter dem Namen „Iny Lorentz“ verbirgt sich ein äußerst erfolgreiches Autorenehepaar. Das eingespielte Team Ingrid Klocke-Wohlrath und ihr Mann Elmar Wohlrath schreiben gemeinsam historische Romane, die regelmäßig ihren Platz in den Bestsellerlisten finden. Das neueste Werk „Aprilgewitter“ rangiert gerade in der Spiegel-Bestsellerliste auf dem siebten Platz.

Die letzten historischen Romane unter dem Pseudonym Iny Lorentz hießen „Die Kastratin“, „Die Goldhändlerin“, „Die Tatarin“ und „Die Wanderhure“. Die Ingredienzien dieser Romane sind stets die selben: Eine starke Frau, viel Sex und Sinnlichkeit sowie ein faszinierendes historisches Setting. Ingrid Klocke-Wohlrath kann ihren Erfolg bis heute kaum fassen. Noch vor einigen Jahren arbeitete sie als EDV-Spezialistin in einer großen Versicherung, in der auch ihr Mann angestellt war. Die Leidenschaft fürs Schreiben verband das Ehepaar schon viele Jahre, bevor der Erfolgsstory von „Iny Lorentz“ begann. Droemer Knaur entdeckte das Schriftstellerpaar, als der Verlag das Manuskript für „Die Kastratin“ über eine Agentur vermittelt bekam. Ein Glücksgriff für den Verlag, der in den letzten Jahren einen Bestseller nach dem anderen von der Autorin „Iny Lorentz“ herausbringt.

Foto: © FinePic, München

Jetzt bei Weltbild.de bestellen: Aprilgewitter