Hallgrímur Helgason: Eine Frau bei 1000°- Aus den Memoiren der Herbjörg Maria Björnsson

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2011 ist der beliebte isländische Autor Hallgrímur Helgason in Deutschland, Österreich und in der Schweiz unterwegs. Er stellt seinen neuen Roman „Eine Frau bei 1000° – Aus den Memoiren der Herbjörg Maria Björnsson“  vor:

  • Dienstag, 4.10.2011: Literaturhaus Stuttgart
  • Mittwoch, 5.10.2011: Literaturhaus Hamburg
  • Donnerstag, 6.10.2011: Literaturpflaster Bad Berleburg
  • Freitag, 7.10.2011: Literaturhaus Köln
  • Samstag, 8.10.2011: Literaturhaus Rostock
  • Sonntag, 9.10.2011: Berlin: Tag der isländischen Literatur
  • Montag, 10.10.2011: Bundeskunsthalle Bonn
  • Dienstag, 11.10.2011: Frankfurter Buchmesse
  • Mittwoch, 12.10.2011: Frankfurter Buchmesse
  • Donnerstag, 13.10.2011: Literaturhaus München
  • Samstag, 15.10.2011: Göttinger Literaturherbst
  • Montag, 17.10.2011: Literaturhaus Schleswig-Holstein Kiel
  • Dienstag, 18.10.2011: Literaturbüro NRW Düsseldorf
  • Mittwoch, 19.10.2011: Literaturhaus Graz
  • Donnerstag, 20.10.2011: Büchereien Wien
  • Samstag, 22.10.2011: Neuer Pfaffenhofener Kunstverein, Pfaffenhofen
  • Sonntag, 23.10.2011: Isländische Literaturtage 2011 Zofingen
  • Montag, 24.10.2011: Winterthur
Der Roman „Eine Frau bei 1000°- Aus den Memoiren der Herbjörg Maria Björnsson“ ist bei Tropen/Klett-Cotta erschienen und kostet 19,95 Euro.

Dora Heldt: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

In dem neuen Roman „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“ der Bestsellerautorin Dora Heldt geht es wieder turbulent zu. Doris wird 50 und möchte ihren Geburtstag auf keinen Fall mit anderen Leuten in einem langweiligen Restaurant verbringen. Aus Angst vor diesem Datum flüchtet sie lieber mit ihren Freundinnen Katja und Anke für ein Wochenende an die Ostsee. In einem Wellness-Hotel schwelgen die drei Schulfreundinnen in Erinnerungen. Bei Pediküre und Massage erzählen sie sich auch die Dinge, die in ihrem Leben nicht nach ihren Vorstellungen verlaufen sind und es kommt zu Geständnissen … Wie in ihren sehr erfolgreichen Romanen „Tante Inge haut ab“ und „Urlaub mit Papa“ (beide Titel wurden für das ZDF verfilmt) beleuchtet Dora Heldt in ihrem neuen Buch die vielen kleinen und größeren zwischenmenschlichen Probleme mit einem großen Augenzwinkern.

Dora Heldt wurde 1961 auf Sylt geboren. Die gelernte Buchhändlerin und Verlagsvertreterin lebt in Hamburg.

Der Roman „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“ ist beim Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen und kostet 14,90 Euro.

 

David Safier: Happy Family – Eine verflucht nette Familie

In dem Roman „Happy Family“ von David Safier macht Familie Wünschmann eine schwierige Zeit durch. In der Arbeit und in der Schule geht alles schief. Doch nach einem Maskenball wird alles noch komplizierter:  Eine echte Hexe verwandelt sie in eine Mumie, einen Vampir, in Frankensteins Monster und in einen Werwolf. Die Wünschmanns verfolgen die Hexe in alle Teile der Welt, damit sie die Familie wieder in Menschen verzaubert. Natürlich treffen sie auch auf Dracula, der versucht, Mutter Wünschmann zu betören … Wie schwierig die Suche nach dem Glück ist, zeigt der Grimme-Preisträger David Safier auf sehr humorvolle Weise.

Das Buch „Happy Family – Eine verflucht nette Familie“ ist bei Kindler erschienen und kostet 18,95 Euro.

„Happy Family – Eine verflucht nette Familie“ bei Weltbild.de bestellen

Das Lexikon der Rituale: Skuppin und Wieprecht feiern Premiere in Berlin

Wieprecht-Skuppin-RitualeHeute stellen die beiden Radiomoderatoren Volker Wieprecht und Robert Skuppin ihr neues Buch „Lexikon der Rituale“ in Berlin in der Bar jeder Vernunft vor.

Ohne Rituale würden wir uns ziemlich verloren vorkommen. Sie strukturieren unser Leben, ohne je hinterfragt zu werden. Doch genau das hat das Autorengespann Wieprecht/Skuppin jetzt getan. Was steckt hinter der Tradition, sich die Hand zu geben? Warum trinken wir Kaffee zum Frühstück? Und woher kommt die Zigarette danach? Das Leben besteht fast nur aus Ritualen, wie uns Volker Wieprecht und Robert Skuppin auf witzige und intelligente Weise zu verstehen geben.

Das Autorenduo ist schon ein eingespieltes Team. Ihr letztes Buch, das «Lexikon der verschwundenen Dinge» (2009), wurde bereits zum Bestseller.