Bücher für den Urlaub – Marie Pohl: Geisterreise

Pohl-GeisterreiseFür „Geisterreise“ unternahm die Autorin und Journalistin Marie Pohl zahlreiche Reisen außerhalb bekannter geografischer Routen. Ihr Antrieb ist die große Neugier nach Menschen, die an Geister glauben und sie beschwören – jede Kultur auf ihre Weise. Und so machte sie sich in vielen Ländern auf die Suche nach Beschwörungszeremonien und Geisterkulten. Sie ging unter anderem nach Ghana, Kuba, Bali, nach Irland und Mexiko. Und auch in Deutschland wurde sie fündig. Pohl befand sich bei ihren Reisen dabei oft genug selbst auf der Schwelle zwischen Traum und Wirklichkeit. Die zahlreichen Erfahrungsberichte, Porträts und Interviews machen „Geisterreise“ zu einer interessanten und lehrreichen Lektüre über ein Thema jenseits der Rationalität.

Die Hamburgerin Marie Pohl ist ein Multitalent. Pohl hat viele Länder bereist und lebt in New York. Ihr Debüt „Maries Reise“, in dem sie weltweit junge Menschen ihrer Generation interviewte, war ein großer Erfolg (ebenfalls S. Fischer Verlag).

„Geisterreise“ ist beim S. Fischer Verlag erschienen. Das gebundene Buch kostet 19,99 Euro, das eBook kostet 17,99 Euro. Die von der Autorin gelesene Hörbuchfassung kostet 19,99 Euro.

„Geisterreise“ von Marie Pohl bei Weltbild.de bestellen

7. Mai 2012: Gerhard Polt feiert heute seinen 70. Geburtstag

Polt-und auch sonstIn dem Interviewband „und auch sonst“ macht Gerhard Polt ausnahmsweise sich selbst zum Thema. Mit viel Erfolg widmet sich der Kabarettist sonst lieber anderen. Der berühmten Interviewerin und Fotografin Herlinde Koelbl gelang es gemeinsam mit Polt, sich langsam seiner eigenen Person zu nähern. Sie sprachen über Polts Kindheit in dem katholischen Wallfahrtsort Altötting und Polt offenbarte viele amüsante Geschichten. Wie begann seine Karriere in den 70er-Jahren? Wie entwickelte er sich zu dem Sprachkünstler, der eine große Fangemeinde weit über Bayerns Grenzen hinaus hat? Wie sieht seine Lebensphilosophie aus? Was macht seinen Kultstatus aus?

Im Literaturhaus München ist noch bis zum 10. Juni 2012 die Ausstellung  „Braucht‘s des? Gerhard Polt zum 70sten“ zu sehen.

Gerhard Polt wurde 1942 in München geboren und wuchs in Altötting auf. Der Kabarettist, Autor, Schauspieler und Sprachkünstler erhielt unzählige Auszeichnungen. Gemeinsam mit der bayerischen Musik- und Kabarettgruppe Biermösl Blosn trat Polt sehr erfolgreich auf.

Herlinde Koelbl arbeitet seit den 70er-Jahren als Fotografin. Ihre Ausstellung „Spuren der Macht – Die Verwandlung des Menschen durch das Amt“, in der sie bekannte Politiker porträtierte, wurde in großen Museen gezeigt. Als Interviewerin ist sie unter anderem für das ZEITmagazin tätig.

Der Interviewband „Gerhard Polt: und auch sonst. Im Gespräch mit Herlinde Koelbl“ ist beim Verlag Kein & Aber erschienen und kostet 19,90 Euro.

Gerhard Polt „und auch sonst“ bei Weltbild.de bestellen

Jörg Maurer: Oberwasser. Der vierte Fall für Kommissar Jennerwein

Im Alpenkrimi „Oberwasser“ von Jörg Maurer muss Kommissar Jennerwein seinen vierten Fall lösen. Und diesmal mit einer anderen Identität, niemand darf erfahren, dass er einen Beamten des BKA sucht. Deshalb gibt er vor, Wilderern auf der Spur zu sein und so forscht er in Gebirgsmulden und Bergen nach dem Vermissten. Was ist dran an den Geschichten, die sich die Menschen hier erzählen? Von Leuten, die in einem Sog verschwanden? Und was ist mit Kommissar Jennerwein? Der gerät nämlich langsam selbst in das Zentrum des Interesses …

Nach „Föhnlage“, „Hochsaison“ und „Niedertracht“ ist „Oberwasser“ der vierte Kriminalroman mit Kommissar Jennerwein als Protagonisten. Die Bestseller gelten als Kultromane und haben eine große Fangemeinschaft.

Der Autor und Kabarettist Jörg Maurer wurde 1953 in Garmisch-Partenkirchen geboren. Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Preise.

Der Alpenkrimi „Oberwasser“ ist beim S. Fischer Verlag erschienen und kostet 9,99 Euro.

„Oberwasser“ bei Weltbild.de bestellen

Henning Mankell: Der Feind im Schatten. Wallanders letzter Fall jetzt auch als Taschenbuch!

In dem Kriminalroman „Der Feind im Schatten“ des schwedischen Erfolgsautors Hennig Mankell ermittelt Kommissar Kurt Wallander zum letzten Mal.

Wallander hat sich aus Ystad zurück gezogen und lebt auf dem Land. Seine Tochter Linda hat gerade ein Kind bekommen und plant ihre Hochzeit mit dem Sohn des Ex-U-Boot-Kommandanten Håkan von Enke. Auf einer Party erzählt dieser Wallander von einer Geschichte, die weit in die 1980er Jahre zurück geht, und deren Umstände nie aufgeklärt wurden. Damals wurden unbekannte U-Boote im schwedischen Meer gesichtet. Kommandant Enke verfolgte diesen Fall über mehrere Jahre und er glaubt, die passenden Erklärungen gefunden zu haben. Doch kurz darauf verschwinden Enke und seine Frau spurlos. Und Wallander ermittelt wieder in einem spannenden Fall!

Der schwedische Bestseller-Autor und Theaterregisseur Henning Mankell wurde 1948 geboren. Der preisgekrönte Autor wurde in Deutschland vor allem durch seine Kurt-Wallander-Kriminalromane bekannt.

Der Kriminalroman „Der Feind im Schatten“ ist beim Zsolnay Verlag erschienen. Seit dem 1. Januar ist die Taschenbuchausgabe vom Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv) für 10,95 Euro erhältlich.

 „Der Feind im Schatten“ bei Weltbild.de bestellen