Annika Reich: 34 Meter über dem Meer – Ein sensibler Roman über das Leben

Reich-34 MeterIn ihrem zweiten Roman „34 Meter über dem Meer“ erzählt Annika Reich die Geschichte von Ella und Horowitz.

„Sechs Zimmer in Charlottenburg gegen zwei bis drei Zimmer anderswo. Kein Aufpreis, keine Nebenkosten, keine Avancen“. Als Ella diese Anzeige sieht, weiß sie sofort, dass sie das Angebot annehmen möchte. Sie selbst ist eine junge Frau, die am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn steht  und noch viele Träume hat. Horowitz, der die Anzeige verfasst hat, ist ein älterer und introvertierter Mann, der sich einst vollkommen der Meereskunde verschrieben hatte. Seine Wohnung ist dem U-Boot Nautilus aus Jules Vernes Abenteuerroman „20.000 Meilen unter dem Meer“ nachempfunden. Die Autorin Annika Reich beschreibt in diesem Roman auf eindrucksvolle Weise, wie Menschen rastlos auf der Suche nach dem „richtigen“ Leben sind und wie Veränderungen helfen, sich selbst zu finden.

Annika Reich wurde 1973 geboren und lebt in Berlin. Reich ist als Autorin, Journalistin, Veranstalterin und Lehrbeauftragte tätig. „24 Meter über dem Meer“ ist ihr zweiter Roman.

Annika Reich ist derzeit mit zahlreichen Lesungen unterwegs. Weitere Informationen finden Sie auf der Verlagsseite.

Der Roman „34 Meter über dem Meer“ ist beim Carl Hanser Verlag erschienen und kostet 18,90 Euro.

Den Roman „34 Meter über dem Meer“ von Annika Reich bei Weltbild.de bestellen

 

Rita Falk: Hannes – Ein bewegender Roman über tiefe Freundschaft

Rita Falk-Hannes

Rita Falk hat mit „Hannes“ einen sehr persönlichen Roman geschrieben. Es geht um Freundschaft, Trauer und um Hoffnung. Die beiden Freunde Hannes und Uli machen an einem sonnigen Februartag einen Ausflug mit dem Motorrad. Was als schöner Trip begonnen hat, endet in einer Katastrophe. Hannes stürzt schwer und liegt seitdem im Koma. Die Ärzte können nicht sagen, ob und wann er wieder aufwachen wird.

Für die Familie beginnt eine schreckliche Zeit des Wartens. Aber Uli, der alte Freund aus Kindheitstagen glaubt fest daran, dass Hannes wieder aufwachen wird. Um die Zeit sinnvoll zu füllen, schreibt er Briefe an Hannes, in denen er ihn weiterhin am Leben teilhaben lässt. Rita Falk, die sich in den letzten Jahren mit ihren Provinzkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberdorfer eine große Fangemeinde erschrieben hat, hat mit „Hannes“ einen sehr tiefgründigen, berührenden und lebensbejahenden Roman geschrieben.

Am Dienstag, den 17. April 2012 stellt Rita Falk den Roman „Hannes“ in München vor. Literaturhaus, Salvatorplatz 1
Beginn: 20 Uhr
Lesung: Stefan Murr. Das Gespräch mit der Autorin moderiert Norbert Joa.

Rita Falk wurde 1964 geboren und wuchs in Oberbayern auf. Ihre Kriminalromane „Winterkartoffelknödel“, „Dampfnudelblues“ und „Schweinskopf al dente“ sind Bestseller. Falk ist mit einem Polizisten verheiratet und lebt in München.

Der Roman „Hannes“ ist beim Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv) erschienen und kostet 17,90 Euro.

„Hannes“ bei Weltbild.de bestellen

Peter Bieri: Wie wollen wir leben?

Bieri-Wie wollen wir lebenIn dem Sachbuch „Wie wollen wir leben?“ beschäftigt sich Peter Bieri mit den zentralen Fragen des menschlichen Lebens und welche Komponenten zu einem erfüllten und zufriedenen Leben dazu gehören. Die philosophischen Überlegungen in dem Buch „Wie wollen wir leben?“ sind eine Fortsetzung des bereits 2001 erschienenen Titels „Das Handwerk der Freiheit“.

Wie kann man ein Leben überhaupt selbstbestimmt führen? Die wichtigste Voraussetzung für den Autor und Philosophen ist die Betrachtung der persönlichen Lebensgeschichte. Aus dieser ergeben sich viele Antworten. Was können wir selbst tun, um unseren Lebensweg in die Bahnen zu lenken, die wir wollen? In wie weit sind andere Menschen für die eigene Selbsterkenntnis wichtig? Was kann man aus der Literatur lernen? Bieri fordert seine Leser auf, ihr Leben darauf hin zu untersuchen.

Der preisgekrönte Autor und Philosoph Peter Bieri wurde 1944 in Bern geboren. Zuletzt lehrte er als Professor für Analytische Philosophie an der FU Berlin. Unter dem Pseudonym Pascal Mercier schrieb Bieri mehrere Romane wie den Bestseller „Nachtzug nach Lissabon“ (Carl Hanser Verlag, 2004).

Das Sachbuch „Wie wollen wir leben?“ ist im Residenz Verlag erschienen und kostet 16,90 Euro.

„Wie wollen wir leben?“ bei Weltbild.de bestellen

 

Man Booker Prize 2011 für Julian Barnes: Vom Ende einer Geschichte. Ein ergreifender Roman über das Leben.

Der britische Autor Julian Barnes erhielt für den Roman „Vom Ende einer Geschichte“ den renommierten Literaturpreis „Man Booker Prize“ 2011.

Der Protagonist Tony Webster erfährt am eigenen Körper, wie Ereignisse, die weit in der Vergangenheit liegen, in der Gegenwart eine neue Bedeutung bekommen. Die Interessen der beiden Jungen Tony Webster und Finn Adrian sind ähnlich: Literatur und Sex, wobei Tony immer glaubt, dass Adrian schlauer ist als er. Sie bleiben auch über die Schulzeit hinaus Freunde, bis sich diese Freundschaft scheinbar aus dem Nichts heraus auflöst. Vier Jahrzehnte später, nach einem turbulenten Ehe- und Berufsleben erhält Tony einen Brief, der seine scheinbar geordnete Welt noch einmal richtig durcheinander bringt.

Lesart: „Ein wunderbarer Roman, der beim einzelnen Leser und auch in der literarischen Welt garantiert lange nachwirken wird.“

Die Zeit: „Das Buch ist stilistisch vollendet – schmal, konzentriert, nachdenklich. Eine elegante Betrachtung der Frage, was wir von uns und unserer Existenz wissen können.“

Denis Scheck: „Brillant, stark und bewegend.“

Der Roman „Vom Ende einer Geschichte“ ist bei Kiepenheuer & Witsch erschienen und kostet 18,99 Euro.

„Vom Ende einer Geschichte“ bei Weltbild.de bestellen

 

Annie Proulx: Ein Haus in der Wildnis. Erinnerungen. Die Geschichte eines bewegten Lebens!

In den Erinnerungen „Ein Haus in der Wildnis“ erzählt die amerikanische Bestseller-Autorin Annie Proulx von den Veränderungen, zu denen sie sich im höheren Alter entschloss. Im Mittelpunkt ihrer Aufzeichnungen steht ein ungewöhnliches Haus.

Proulx, aus Connecticut stammend, beschreibt, wie sich sich in ihre neue Heimat Wyoming verliebte und dort alles tat, um sich den Traum von einem abgelegenen Haus zu erfüllen. Es liegt mitten in der Natur, in der noch seltene Tierarten leben. Diesen Umzug im Alter von 70 Jahren nahm sie als Anlass, die Geschichte der Indianer, die in diesem Teil Amerikas lebten und auch ihre eigene Familiengeschichte aufzuschreiben. Das Haus wird zum Dreh- und Angelpunkt ihrer persönlichen Geschichte und der Geschichte ihrer Ahnen, die aus Frankreich nach Amerika auswanderten.

Annie Proulx wurde 1935 geboren. Die Bestseller-Autorin begann erst im Alter von 50 Jahren mit dem Schreiben von Romanen. Ihre bekanntesten Romane „Schiffsmeldungen“ und „Brokeback Mountain“ wurden höchst erfolgreich verfilmt, letzterer gewann unter der Regie von Ang Lee drei Oscars und vier Golden Globes.

Die Erinnerungen „Ein Haus in der Wildnis“ sind beim Luchterhand Literaturverlag erschienen und kosten 21,99 Euro.

Die Erinnerungen „Ein Haus in der Wildnis“ von Annie Proulx bei Weltbild.de bestellen

Sarah Kuttner: Wachstumsschmerz. Der neue Roman der Erfolgsautorin ab 25.11.2011 im Handel!

In dem neuen Roman „Wachstumsschmerz“ von Bestseller-Autorin Sarah Kuttner geht es um Verantwortung für das eigene Leben. Auf amüsante und nachdenkliche Weise erzählt die Autorin, wie schwierig es ist, sein Leben sinnvoll zu gestalten. Ihre Protagonisten Flo und Luise nehmen sich vor, erwachsen zu werden. Sie ziehen in eine gemeinsame Wohnung, hören bestimmte Musik und bilden sich ein, endlich ein „erwachsenes Leben“ zu führen. Doch schon bald werden sie von der Realität eingeholt, da sich dieses Leben nicht echt anfühlt. Die beiden beginnen, sich viele Fragen über die Liebe, ihr Dasein und ihre Träume zu stellen. Sie fragen sich, wie sie so schnell die 30 überschreiten konnten, ohne zu wissen, was sie wirklich wollen.

Sarah Kuttner, geboren 1979 in Berlin, ist eine bekannte Musik-Moderatorin, Kolumnistin und Autorin.

Der Roman „Wachstumsschmerz“ ist beim S. Fischer Verlag erschienen und kostet 16,99 Euro.

„Wachstumsschmerz“ bei Weltbild.de bestellen