Vor dem Anfang von Burghart Klaußner

Der bekannte Theater- und Filmschauspieler Burghart Klaußner hat einen Roman geschrieben: Vor dem Anfang spielt in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs in Berlin. Für seine schauspielerischen Leistungen wurde Klaußner mehrfach ausgezeichnet. Ob auch sein erstes Buch die Kritiker überzeugt?

Vor dem Anfang – Inhalt

Berlin, April 1945. Bald ist alles vorbei, soviel ist klar. Fritz und Schulz haben es geschafft, den Krieg halbwegs unbeschadet zu überstehen. Fast. Denn die beiden, die all die Jahre ihre Köpfe erfolgreich unten gehalten hatten, „erwischt“ es jetzt doch noch. Sie erhalten den Auftrag, die Kasse ihrer Einheit ins Reichsluftfahrtministerium zu bringen. Also nach Berlin-Mitte, quer durch die umkämpfte Stadt, auf ihren alten Fahrrädern. Vor dem Anfang von Burghart Klaußner weiterlesen

Ein mögliches Leben von Hannes Köhler

Ein vielschichtiger Roman über die tiefen Spuren, die der Zweite Weltkrieg bis heute in vielen Familien hinterlassen hat: In Ein mögliches Leben von Hannes Köhler gehen ein ehemaliger Insasse eines US-Kriegsgefangenenlagers und sein Enkel auf eine Spurensuche nach Texas.

Ein mögliches Leben – Inhalt

Ein Wunsch, den Martin seinem Großvater Franz nicht abschlagen kann: eine letzte große Reise unternehmen, nach Amerika, an die Orte, die Franz seit seiner Gefangenschaft 1944 nicht mehr gesehen hat. Ein mögliches Leben von Hannes Köhler weiterlesen

Casablanca 1943 von Norbert F. Pötzl

Die wahre Geschichte einer Legende: In Casablanca 1943 beschreibt Norbert F. Pötzl, wie Weltpolitik und Hollywood mitten im Zweiten Weltkrieg aufeinandertrafen und sich gegenseitig beeinflussten. Erscheint am 16. Oktober im Siedler Verlag.

Casablanca 1943 – Inhalt

Im Jahr 1943 wird das nordafrikanische Casablanca zum Mythos: Die weiße Stadt am Meer ist Zufluchtsort für unzählige Verfolgte der Nazi-Diktatur aus ganz Europa. Sie ist Schauplatz einer geheimen Konferenz der Alliierten, die den Ausgang des Krieges entscheiden wird. Und sie ist Namensgeberin für einen der erfolgreichsten Filme der Geschichte. Casablanca 1943 von Norbert F. Pötzl weiterlesen

Tausend Teufel von Frank Goldammer

Der zweite Fall für Oberkommissar Max Heller: In Tausend Teufel ist Frank Goldammers Ermittler wieder einem grausamen Mörder auf der Spur – mitten im zerstörten Dresden, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Erscheint voraussichtlich am 13. Oktober 2017 bei dtv premium.

Tausend Teufel – Inhalt

Der Winter 1947 ist bitterkalt. Wohnungsnot, Hunger und Krankheit beherrschen das Leben der Menschen im besetzten Dresden. Die Stadt ist nach wie vor eine Trümmerwüste und gehört zur sowjetischen Besatzungszone. Tausend Teufel von Frank Goldammer weiterlesen

Die Menschheit hat den Verstand verloren von Astrid Lindgren

Astrid Lindgrens Tagebücher der Jahre 1939 bis 1945: Die Menschheit hat den Verstand verloren konstatierte die schwedische Schriftstellerin angesichts des grausamen Krieges, der die Welt in Schutt und Asche legte.

Mit Büchern wie Pippi Langstrumpf oder Wir Kinder aus Bullerbü begeisterte Astrid Lindgren (1907 – 2002) Generationen junger Leserinnen und Leser. Auch als Erwachsene lesen viele ihrer Fans noch die Kindergeschichten, die oft von Mut und Widerstand, Liebe und Hoffnung handeln.

„Heute hat der Krieg begonnen. Niemand wollte es glauben.“ Die Menschheit hat den Verstand verloren von Astrid Lindgren weiterlesen

Ralf Rothmann – Im Frühling sterben

Eine kleine Geschichte über zwei Freunde inmitten von Wahnsinn und Grausamkeit – und zugleich ein großer Antikriegsroman: Im Frühling sterben von Ralf Rothmann handelt von zwangsrekrutierten deutschen Jugendlichen in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs.

Walter und Fiete sind siebzehn Jahre alt. Sie arbeiten als Melker in Norddeutschland, wo sie im Februar 1945 zur Waffen-SS eingezogen werden. Walter wird Fahrer bei einer Versorgungseinheit. Fiete kommt nach Ungarn an die Front. Ralf Rothmann – Im Frühling sterben weiterlesen