Carsten Kluth: Wenn das Land still ist

Carsten Kluth: Wenn das Land still ist
Carsten Kluth: Wenn das Land still ist

„Wenn das Land still ist“ heißt der Debütroman von Carsten Kluth. Die vielschichtige und dramatische Familiengeschichte liest sich äußerst spannend.

Das Leben des Berliner Richters Harald Kronauer wird von außen diktiert. Seine Familie und die Arbeit bestimmen den alltäglichen Wahnsinn. Das soll schon alles gewesen sein? Als er die junge Martina Weigers kennen lernt, nimmt sein Leben eine überraschende und wie es scheint vielversprechende Wendung. Martina wird nicht nur zu seiner Geliebten, vielmehr verspricht sie ihm eine steile Karriere in der Klimapolitik. Doch das Spiel ist riskant, begibt Harald sich auf das wacklige Terrain der Klimamanipulation. Viel zu spät merkt er, dass er nur Teil eines perfiden Plans ist. An einem heißen und trägen Augusttag kommt es zum Showdown, als er das Leben seiner Familie in tödliche Gefahr bringt. Der Roman „Wenn das Land still ist“ thematisiert gesellschaftspolitische Probleme anhand eines gestressten und anerkennungssüchtigen Mannes, der sich zu lebensbedrohlichen Machenschaften hat verleiten lassen.

Carsten Kluth (Jg. 1972) lebt und arbeitet in Berlin. Der Politikwissenschaftler ist als Berater für Wirtschaft und Politik tätig.

Der Roman „Wenn das Land still ist“ ist bei Piper erschienen und kostet als gebundenes Buch 19,99 Euro und als eBook 15,99 Euro. Das Hörbuch wird von Heikko Deutschmann gelesen und erscheint für 19,99 Euro im April bei Osterwold Audio.

Carsten Kluth bei weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...
Carsten Kluth: Wenn das Land still ist, 4.5 out of 5 based on 2 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.