Charlotte Roche: Schoßgebete

Sex in der Ehe ist für viele immer noch ein Tabuthema. In ihrem neuen Roman „Schoßgebete“ seziert Charlotte Roche das eheliche Liebesleben in ihrer gewohnten Art schonungslos offen und bis ins kleinste Detail. Die Protagonisten Elizabeth und ihr Mann Georg führen neben den typischen Alltagssorgen ein erfülltes Sexleben, trotz des schlechten Einflusses ihrer Mutter. Ihre Tochter Betty und deren Vater, Exmann von Elizabeth, nehmen genauso Raum in ihrem Leben ein wie ihr Trauma nach einem Unfall.

Charlotte Roche wurde 1978 in High Wycombe, GB, geboren. Mit acht Jahren zog Charlotte als Scheidungskind nach Deutschland und wuchs in einem liberalen Elternhaus auf. Sie verließ das Gymnasium ohne Abschluss und zog von daheim aus. Sie gründete eine Band „The Dubinskis“ und wollte auch sonst provozieren. 1998 bekam sie nach einem Casting die Stelle als Moderatorin bei VIVA in der Sendung Fast Forward. 2001 starben all ihre Brüder bei einem Unfall und hatte infolgedessen eine unangenehme Auseinandersetzung mit der BILD. Bis heute arbeitete sie bei zahlreichen Fernsehsendern, u.a. ARTE, ZDF und ARD. Sie arbeitete an Hörbüchern, Fernsehsendungen, Filmen und Songs mit. Ihr wurden 2002 der Bayerische Fernsehpreis und 2004 der Adolf-Grimme-Preis verliehen. Ihr Debüt „Feuchtgebiete“ erreichte ein internationales Millionenpublikum. 2002 wurde ihre Tochter geboren. 2007 heiratete sie Martin Keß.

„Schoßgebete“ bei Weltbild.de bestellen

Der Roman erscheint im Piper Verlag und kostet 16,99 €.

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.