Erich Hackl: „Familie Salzmann“. Familiengeschichte über drei Generationen

Erich Hackl ist Schriftsteller und Übersetzer, er lebt in Wien und in Madrid. In seinem neuen Buch „Familie Salzmann. Erzählung aus unserer Mitte“ beschreibt er drei Schicksale: Großvater, Sohn und Enkelsohn. Alle drei sind vom politischen Terror des 20. Jahrhunderts betroffen. Hugo Salzmann senior flieht vor den Nazis nach Paris, wird gefasst und ins Gefängnis gesperrt, seine Frau wird im KZ Ravensbrück ermordet. Im Nachkriegsdeutschland fast er nur schwer wieder Fuß.

Sein Sohn Hugo, seines Zeichens Kommunist, versucht in der DDR sein Glück, wird aber dort nur ausgegrenzt, so dass er wieder nach Österreich zurückkehrt. Der Enkel Hanno verliert seine Arbeit, nachdem er aufgrund der Familien-Vergangenheit gemobbt wird. Die Folgen der Katastrophe des 2o. Jahrhunderts prägen die drei Lebensläufe und führen zum Zerwürfnis zwischen den Generationen.

Der Verlag über „Familie Salzmann“: „Eine Familiengeschichte über drei Generationen über 100 Jahre und unsere Gegenwart. Sie beschreibt Ungerechtigkeit und Not, aber auch Treue, Freundschaft und die Hoffnung auf Glück.“

Das Buch ist bei Diogenes erschienen und kostet 19,90 Euro.

„Familie Salzmann“ bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Ein Gedanke zu „Erich Hackl: „Familie Salzmann“. Familiengeschichte über drei Generationen“

  1. Pingback: Erich Hackl: “Familie Salzmann” Familiengeschichte über drei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.