Klaus Gunschmann: Du kommst hier nicht rein!

Ob Mick Jagger, J.Lo und P.Diddy oder Oskar Lafontaine… An ihm mussten alle Stars vorbei! Klaus Gunschmann war über zwanzig Jahre Türsteher an der härtesten Tür Münchens der berühmt-berüchtigten Nobeldisco P1.

Kürzlich veröffentlichte Klaus Gunschmann seine Memoiren „Du kommst hier nicht rein!“. Darin erzählt Klaus Gunschmann unter anderem von seiner ersten Nacht in dem Münchner Trend-Club in den Achtzigern. Auch er stand einmal zitternd mit Karottenhosen in Cowboystiefeln vor dem übermächtig erscheinenden Türsteher. Zutritt verschaffte er sich trotzdem, indem er sich frech an Sean Connerys Gefolgschaft anhängte. Er berichtet außerdem von seiner Studienzeit an der Münchner Universität, in der er als DJ jobbte und im Münchner Nobelschuppen auflegen durfte. Als eines Abends ein Türsteher ausfiel, sprang Klaus Gunschmann für ihn ein – der Beginn seiner Karriere an der Tür des P1. Unterhaltsam und witzig erzählt er Anekdoten aus den durchzechten Partynächten der High-Society: Da ist beispielsweise Tom Cruise, der eine zehnminütige Unterhaltung mit der Toilettenfrau Sophie führt, obwohl diese kein Wort Englisch versteht. Oder die Scorpions, die Klaus Gunschmann knallhart an der Tür abblitzen lässt, weil sie eben die Scorpions sind.

Klaus Gunschmann wurde 1963 in München geboren. Vor seiner Tätigkeit als Türsteher und Geschäftsführer des P1 war er als Texter in einer Werbeagentur tätig. Heute betreibt der glücklich verheiratete Familienvater das „Lehel“ Bar.Food.Club im gleichnamigen Münchner Stadtteil.

Klaus Gunschmanns Autobiographie „Du kommst hier nicht rein!“ ist im Heyne Verlag erschienen. Das Taschenbuch kostet 12,99 €, das e-book 9,99 €.

„Du kommst hier nicht rein!“ von Klaus Gunschmann jetzt bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.