Uwe Timm: Vo­gel­wei­de

Uwe Timm: Vo­gel­wei­de

Uwe Timm: Vo­gel­wei­de
Uwe Timm: Vo­gel­wei­de

In seinem neuen Roman „Vo­gel­wei­de“ nimmt der preisgekrönte Schriftsteller Uwe Timm die Irrungen und Wirrungen der Liebe genau unter die Lupe.

Eschenbach und Anna, Ewald und Selma – das sind die Protagonisten der Beziehungs- und Freundschaftsgeschichte. Nachdem im Leben Ewalds vieles schief gegangen ist, hat er sich für eine Weile aus Berlin auf eine Insel in der Elbmündung zurück gezogen, wo er sich als Vogelwart beschäftigt. Doch diese Ruhe wird jäh unterbrochen, als sich Anna bei ihm ankündigt, die inzwischen in New York lebt. Sie war es auch, die Eschenbachs Leben gehörig durcheinander gebracht hatte und danach in die USA floh. Und in dieser Zeit des Wartens reflektiert er die Vergangenheit und seine Beziehungen zu Anna, Selma und Ewald. Anna und er hatten durch ihre neu entdeckte Leidenschaft ihre eigentlich zufriedenen Beziehungen zerstört. In „Vogelweide“ versteht es Timm, in einer ruhigen und dabei humorvollen Sprache die Liebe und Beziehungsgeflechte zu untersuchen und den Leser dazu anzuregen, über sich selbst nachzudenken.

Uwe Timm wurde 1940 geboren. Der vielfach ausgezeichnete Autor schreibt seit vierzig Jahren Romane und Erzählungen (u.a. „Heißer Sommer“, „Am Beispiel meines Bruders“, „Die Entdeckung der Currywurst“ und zuletzt „Freitisch“). Dabei kam Timm über Umwege zur Literatur. Er folgte zunächst dem Beruf seines Vaters und wurde Kürschner.

Der Roman „Vogelweide“ ist bei Kiepenheuer & Witsch erschienen und kostet als gebundenes Buch 19,99 Euro und als eBook 17,99 Euro. Burghart Klaußner spricht das Hörbuch (24,99 Euro, Random House Audio).

„Vogelweide“ von Uwe Timm bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.