Laurent Mauvignier: Die Wunde

Der Roman „Die Wunde“ von Laurent Mauvignier ist die Geschichte einer zerstörten Familie. Bernard wurde als sehr junger Mann in den Algerienkrieg eingezogen und findet nach seiner Rückkehr nicht mehr in die französische Gesellschaft zurück. Die Ehe scheitert, er verliert seine Arbeit und beginnt zu trinken. Als Familie und Freunde sich zum 60. Geburtstag seiner Schwester Solange treffen, kommt es zum Ausbruch der Emotionen. Die Anwesenden wundern sich, wie Bernard sich die teure Goldbrosche leisten konnte, die er Solange überreicht. Die Geburtstagsgesellschaft wendet sich von ihm ab, woraufhin er außer sich gerät. Der Roman „Die Wunde“ wurde für den Prix Goncourt nominiert. In Frankreich gehört Laurent Mauvignier zu den wenigen Autoren, die den Algerienkrieg und seine Folgen für die Gesellschaft thematisieren.

Der Roman „Die Wunde“ ist beim Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen und kostet 14,90 Euro.

„Die Wunde“ bei Weltbild.de bestellen

Ort: Literaturhaus München, Salvatorplatz 1
Beginn: 20:00 Uhr
Moderation: Ina Hartwig
Lesung des deutschen Textes: Martin Feifel
Veranstalter: Institut francais, Literaturhaus München und Deutscher Taschenbuch Verlag.
GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.