About wu

Here are my most recent posts

Udo Ulfkotte – Mekka Deutschland

Mit Mekka Deutschland konnte Udo Ulfkotte wieder ein Bestseller landen – der nicht weniger umstritten ist als sein Buch Gekaufte Journalisten. Darin hatte er, der viele Jahre als Journalist für die Frankfurter Allgemeine Zeitung tätig war, als „Insider“ die angeblich von Lobbyorganisationen und Geheimdiensten bezahlte Berichterstattung in den Medien angeprangert. Udo Ulfkotte – Mekka Deutschland weiterlesen

Das Management-Buch

Gerät ein Unternehmen mal in Schieflage, ist schnell von Fehlern im Management die Rede. Als „kleiner Angestellter“ fragt man sich ja oft, was „die da oben“ eigentlich so tun, kann viele Entscheidungen nicht nachvollziehen. Wie auch – selbst im kaufmännischen Bereich ist man meist so spezialisiert, dass man einfach keinen wirklichen Überblick darüber hat, was mit Management alles zusammenhängt.

Diesen Überblick erhält man jetzt in Das Management-Buch aus dem Dorling Kindersley Verlag. Es zeigt in sechs Kapiteln die zentralen Prinzipien der Unternehmensführung. Für alle, die wissen wollen, wie Management funktioniert, ohne dafür gleich Betriebswirtschaft studieren zu müssen. Das Management-Buch weiterlesen

Bas Kast – Und plötzlich macht es KLICK!

Bas Kast, Autor mehrerer SPIEGEL Bestseller, enträtselt die Geheimnisse der Kreativität:
Und plötzlich macht es KLICK! – oder sind gute Ideen doch mehr als Geistesblitze? Kann man Kreativität lernen? Und wenn ja, wie hilfreich sind dabei die Tipps und Techniken, die uns die „Kreativitäts-Gurus“ in ihren Büchern ans Herz legen?

Es heißt, jeder könne kreativ sein. Oder: Man ist kreativ, oder man ist es nicht. Oder: Kreative sind abgehoben, leben in einer eigenen Welt, sind Künstler mit sonderbaren Verhaltensweisen. Von der Kreativität hat jeder seine eigene Vorstellung – was auch schon wieder kreativ ist, oder? Bas Kast – Und plötzlich macht es KLICK! weiterlesen

Perry Rhodan – Der Frostrubin: Groschenroman als SPIEGEL Bestseller?

Den Namen Perry Rhodan auf der SPIEGEL Bestsellerliste der letzten Woche zu finden, war etwas überraschend. War es doch unter dem Titel eines Heftromans von 2012 – Der Frostrubin. Aber natürlich handelt es sich um einen der Perry Rhodan Silberbände, von denen jeder fünf bis zehn Heftromane enthält und so Geschichten innerhalb eines Zyklus im Ganzen erzählt.Der Frostrubin

Mit dem Perry Rhodan Silberband 130 Der Frostrubin startet der Zyklus Die Endlose Armada. Der Band enthält
Der Mann aus Haiti (Heft 1094, H.G. Ewers)
Der Frostrubin (Heft 1100, William Voltz)
Erkundung gegen Unbekannt (Heft 1101, K.H. Scheer)
Meuterei im All (Heft 1104, H.G. Ewers)
Das Siegelschiff (Heft 1105, H.G. Ewers)
Die Trümmerreiter (Heft 1106, Kurt Mahr)
Jenseits der tödlichen Grenze (Heft 1107, Kurt Mahr) Perry Rhodan – Der Frostrubin: Groschenroman als SPIEGEL Bestseller? weiterlesen

Klaus-Peter Wolf – Ostfriesenwut

Ann Kathrin Klaasens neunter Fall: In Ostfriesenwut gerät Klaus Peter Wolfs Kommissarin bei ihren Ermittlungen selbst in tödliche Gefahr.Ostfriesenwut

Der Mörder von Eske Tammener wartete bereits vor dem Kulturspeicher.

Drinnen findet eine Lesung statt. Ubbo Heide, früher Chef der ostfriesischen Polizei, stellt seinen ersten Krimi vor. Unter den Zuhörern sind fast alle seiner ehemaligen Kollegen. Auch Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Und eine junge Frau, die nicht ahnt, dass sie selbst bald Hauptperson eines Kriminalfalles sein wird. Wie hätte sie es auch ahnen sollen, mitten in dieser illustren Gesellschaft? Klaus-Peter Wolf – Ostfriesenwut weiterlesen

Donna Leon – Tod zwischen den Zeilen: Commissario Brunettis 23. Fall

Venedig ist ja immer eine Reise wert. Wenn Sie grade keine Zeit dafür haben, lesen Sie Donna Leons neuen Brunetti-Krimi. Tod zwischen den ZeilenDie 72-jährige amerikanische Autorin lässt ihre Leser in Tod zwischen den Zeilen die besondere Atmosphäre des frühlingshaften Venedig spüren. Das kann so wohl nur eine Autorin, die zwar vor Ort lebt, dabei aber nicht vergessen hat, was Außenstehende an Venedig faszinierend finden.

Und so wird auch Commissario Brunettis 23. Fall wieder ganz oben auf der SPIEGEL Bestsellerliste stehen!

Commissario Brunetti wird zu einem Fall von Vandalismus in die Biblioteca Merula gerufen. Irgendwer hat wertvolle Folianten zerschnitten. Wer tut so etwas, in solch altehrwürdigen Räumlichkeiten? Donna Leon – Tod zwischen den Zeilen: Commissario Brunettis 23. Fall weiterlesen

Bruno Jonas: Vollhorst

Wenn ein Kabarettist ein Buch über den „Erfolgstyp in Politik, Kultur und Gesellschaft“ schreibt, dieses Buch Vollhorst nennt und selbst Bruno Jonas heißt, dann erwartet man eigentlich genau das, was der Verlag verspricht: eine „bös-pointierte Typologie“ von Politikern im Allgemeinen – und von CSU-Politikern im Speziellen. Man erwartet was zum Schmunzeln und Lachen für die Sympathisanten des eher linken politischen Spektrums.Vollhorst Bruno Jonas: Vollhorst weiterlesen

Andrea Camilleri – Das Spiel des Poeten: Commissario Montalbano ermittelt wieder!

Ein neuer Fall – und zugleich ein neuer SPIEGEL Bestseller – für Andrea Camilleris sizilianischen Commissario Montalbano: so düster, verstörend und geheimnisvoll wie nie zuvor.

Das Spiel des PoetenCaterina Palmisano und ihr Bruder Gregorio sind eifrige Kirchgänger. Das greise Geschwisterpaar versäumt keine Andacht, keine Messe, keine Vesper. Eines Tages beginnen sie, an ihrem Balkon Transparente anzubringen.

„IHR WERDET EURE SÜNDEN MIT DEM LEBEN BEZAHLEN!!!“
(Andrea Camilleri: Das Spiel des Poeten) Andrea Camilleri – Das Spiel des Poeten: Commissario Montalbano ermittelt wieder! weiterlesen

Krimis von Hannsdieter Loy – als Weltbild-Ausgaben im günstigen Dreierpack

Die Oberbayern-Krimis von Hannsdieter Loy stehen für außergewöhnliche Figuren und eine vielschichtige Handlung. Sein Kriminalrat Joe Ottakring hat mittlerweile viele Fans gefunden.

Loys Krimis Jenseits der Alpen, Friedhofgasse 13 und Kirchwies gibt’s jetzt als Weltbild-Ausgaben im günstigen Dreierpack. Krimis von Hannsdieter Loy – als Weltbild-Ausgaben im günstigen Dreierpack weiterlesen

Henry Marsh: Um Leben und Tod

Ein Hirnchirurg erzählt bewegende Geschichten aus seinem Arbeitsleben. Nicht selbstgerecht und überheblich – Eigenschaften, die Vertretern seines Faches gern unterstellt werden. Sondern unglaublich offen, oft humorvoll-selbstkritisch und vor allem „besonders ehrlich – mit einem Hauch von Demut“ (SPIEGEL online).Um Leben und Tod

Der Originaltitel von Um Leben und Tod von Henry Marsh lautet „Do No Harm“ und erinnert an den Hippokratischen Eid: Der Arzt soll nützen, oder zumindest nicht schaden. Doch wie soll das gehen, wenn man in ein Organ schneiden muss, mit dem der Mensch denkt, in dem seine Erinnerungen wohnen und das alle seine Funktionen lenkt?

Marsh erzählt von seinen Patienten und ihren Schicksalen, vom Glück nach gelungenen Operationen und von den Grenzen, an die auch der beste Arzt irgendwann einmal stößt. Da war der junge Augenarzt mit drei Kindern, dessen Hirntumor unheilbar war, der durch die Operation aber wenigstens noch ein paar Jahre mehr hatte. Da war die Schwangere, deren Augenlicht Henry Marsh rettete, die am gleichen Tag dann ein Kind zur Welt brachte, es in die Arme nehmen und SEHEN konnte.

Nach gelungenen Operationen war er der Held, nach Fehlschlägen das Böse. Es ging eben immer Um Leben und Tod. Trotzdem, und das merkt man seinen Geschichten an, hat Marsh nie seine Menschlichkeit verloren.

Und so fühlt der Leser mit, nicht nur mit den Patienten, sondern auch mit dem renommierten Hirnchirurgen: Mit einem, der offen zugibt, wie nervös er selbst oft vor Operationen war und der – frei von berufsbedingter Hybris – erkannt hat, wie wichtig Glück gerade in seinem Metier ist.

Henry Marsh studierte ursprünglich Philosophie und Ökonomie. Als er in einem Krankenhaus als Stationshilfe arbeitete, entschloss er sich, in die Medizin zu wechseln. Er wurde Hirnchirurg, führte fast 8.000 Operationen durch. Er gründete eine Stiftung, für die er regelmäßig in die Ukraine zu Hilfseinsätzen reiste, um Menschen zu operieren, die ansonsten keine ärztliche hätten. Vor kurzem ging Henry Marsh im Alter von 65 Jahren in den Ruhestand.