Robert Harris - Dictator

Dictator von Robert Harris

Endlich – das Finale der Cicero-Trilogie! In Dictator erzählt Bestsellerautor Robert Harris die Geschichte des Cicero, des größten Redners der Antike – vor dem Hintergrund des Untergangs der römischen Republik. Nach Imperium und Titan der dritte Teil dieser Reihe historischer Romane.

Im Jahr 58 vor Christus musste der Politiker Cicero nach endlosen Intrigen gegen seine Politik und sein Leben aus Rom fliehen. Der moralische und tatsächliche Untergang der Republik schien bereits nicht mehr aufzuhalten zu sein.

Robert Harris - Dictator
Robert Harris – Dictator

Zusammen mit seinem Sekretär, dem Sklaven Tiro, lebt Cicero nun im Exil. Der große politische Feind des genialen Redners ist Caesar. Nachdem Cicero verspricht, Caesar zu unterstützen, darf er doch wieder nach Rom zurückkehren. Erneut erkämpft er sich öffentliches Ansehen. Doch so genial und mutig er ist, so fehlbar und erfüllt von Angst ist er auch – ein Mensch, der immerzu mit sich ringt …

Robert Harris beschreibt in Dictator wieder einige der wichtigsten Ereignisse der Geschichte. Die römische Republik zerbricht, aus dem folgenden Bürgerkrieg geht Caesar als Diktator hervor und wird schließlich ermordet. Einer der derzeit spannendsten biografischen Romane, ein Politthriller über den berühmten antiken Politiker Cicero – und zugleich ein historischer Roman, der zeitlose Themen anspricht: Es geht um politische Freiheit, Wahlbetrug, militärische Auslandseinsätze.

Der britische Schriftsteller Robert Harris (geb. 1957) sorgte mit 1992 mit seinem Debütroman Vaterland für Aufruhr. Er beschrieb darin Deutschland im Jahr 1964 als Land, das nach dem gewonnenen Zweiten Weltkrieg noch immer von den Nazis beherrscht wird. Erst nach vier Jahren fand Harris dafür auch einen deutschen Verlag. Harris‘ Romane erobern regelmäßig die Bestsellerlisten, einige wurden äußerst erfolgreich verfilmt.