Die Geschichte des Wassers von Maja Lunde

Der neue große Roman von Bestsellerautorin Maja Lunde: Die Geschichte des Wassers erzählt vom Wasser als elementarer Grundlage des menschlichen Lebens – und warnt vor seiner Endlichkeit. Die deutschsprachige Ausgabe erscheint im März 2018 im btb Verlag.

„Maja Lundes neuer Roman ist eine großartige Neuigkeit – sowohl für das Klima wie auch für die Literatur.“ (Dagbladet)

Die Geschichte des Wassers – Klappentext

Die Geschichte des Wassers (Buch bei Weltbild)
Die Geschichte des Wassers (Buch bei Weltbild)

Norwegen, 2017. Die fast 70-jährige Umweltaktivistin Signe begibt sich auf eine riskante Reise: Mit einem Segelboot versucht sie die französische Küste zu erreichen. An Bord eine Fracht, die das Schicksal des blauen Planeten verändern soll.

Frankreich, 2041. Eine große Dürre zwingt die Menschen Südeuropas zur Flucht in den Norden, es ist längst nicht genug Trinkwasser für alle da. Doch bei dem jungen Vater David und seiner Tochter Lou keimt Hoffnung auf, als sie in einem vertrockneten Garten ein uraltes Segelboot entdecken. Signes Segelboot.

Maja Lunde – die Autorin

Mit ihrem Debüt-Roman (zumindest in der Erwachsenen-Literatur) landete die norwegische Kinder-und Jugendbuchautorin Maja Lunde (geb. 1975) im Jahr 2017 auf Anhieb einen Überraschungshit: Das Fachmagazin BUCHREPORT kürte Die Geschichte der Bienen (Buch bei Weltbild) – mehrere Monate lang auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste – sogar zum Jahresbestseller 2017. Nach diesem Sensationserfolg erscheint im März 2018 nun Lundes neuer Roman Die Geschichte des Wassers. Es soll der zweite Teil des „Klimaquartetts“ sein, einer auf vier Teile angelegten literarischen Auseinandersetzung mit den Folgen menschlichen Handelns für Klima, Natur, das Miteinander der Menschen und die kommenden Generationen.

Mehr Infos über Die Geschichte des Wassers von Maja Lunde finden Sie bei Weltbild.de.