Inger-Maria Mahlke – Archipel

Nachtrag, 09.10.2018

Deutscher Buchpreis 2018 für „Archipel“ von Inger-Maria Mahlke

„Die Jury bezeichnete das Buch, das als beste literarische Neuerscheinung des Jahres im deutschsprachigen Raum prämiert wurde, am Montagabend als ‚eindrückliches Ereignis’“, berichtet Deutschlandfunk Kultur.

Blogbeitrag vom 22.08.2018

Ein großer Familienroman von der Peripherie des europäischen Kontinents, von Teneriffa, der Insel des ewigen Frühlings: Mit ihrem neuen Roman Archipel blickt Inger-Maria Mahlke zurück auf hundert Jahre europäische Geschichte – deutungsstark, unbefangen, frei von Sentimentalität, dafür voller Erfindungskraft und Atmosphäre. Inger-Maria Mahlke – Archipel weiterlesen

Blut und Gold von Snorri Kristjánsson

Buchtipp des Monats Oktober 2018

Historischer Roman, Wikingerroman, Skandinavien-Krimi: In Blut und Gold vereint Snorri Kristjánsson gleich mehrere derzeit erfolgversprechende Genres. Gewagt oder gelungen?

Eher Letzteres – denn eine Ermittlerin unter Wikingern im 10. Jahrhundert ist dann doch nicht so abwegig, wie es sich zunächst vielleicht anhört.

Blut und Gold – Inhalt

Skandinavien im Sommer des Jahres 970. Helga ist die junge Adoptivtochter des Wikingers Unnthor Reginsson. Der war einst ein furchterregender und berüchtigter Krieger. Nun führt er mit seiner Frau Hildigunnur einen Hof und ist Häuptling der umliegenden Täler. Blut und Gold von Snorri Kristjánsson weiterlesen