Katja Thimm: Vatertage. Eine deutsche Geschichte. Ein spannendes Familienporträt.

Die Journalistin Katja Thimm hat mit der Biografie „Vatertage. Eine deutsche Geschichte“ ein behutsames Porträt ihres Vaters und seiner Generation gezeichnet. Horst Thimm wurde 1929 geboren und erlebte die Kriegszeit als Kind und Jugendlicher und ist wie viele seines Alters von den Erlebnissen schwer traumatisiert. Auch Horst Thimm machte in den Wirtschaftswunderjahren Karriere und verdrängte seine Erinnerungen. Nach seiner Pensionierung und im Alter holten ihn seine Erinnerungen wieder ein. Jetzt erst war er bereit, mit seiner Tochter Katja über das erlebte Leid zu sprechen …

Katja Thimm wurde 1969 geboren. Die Journalistin arbeitet beim Magazin DER SPIEGEL. Sie erhielt 2009 den „Egon-Erwin-Kisch-Preis“.

„Vatertage. Eine deutsche Geschichte“ ist beim S. Fischer Verlag erschienen und kostet 18,95 Euro.

„Vatertage. Eine deutsche Geschichte“ bei Weltbild.de bestellen

Odile Kennel – Was Ida sagt. Eine bewegende deutsch-französische Familiengeschichte

Die beiden Protagonistinnen des Romans “ Was Ida sagt“ von Odile Kennel treffen sich im Berlin der 1980er Jahre.

Ida bringt Louises Leben ganz schön durcheinander. Louise, die in Frankreich aufwuchs, lebt seit vielen Jahren in Berlin und begegnet dort ihrer Großcousine Ida. Diese deckt Louises Familiengeschichte neu auf. Ida war im Zweiten Weltkrieg eine enge Verbündete der Mutter. Denn was Louise nicht wusste: Ihr Vater war deutscher Wehrmachtssoldat und verliebte sich in ihre Mutter. Die Mutter wurde dafür in der französischen Provinz geächtet.

Die Autorin und Übersetzerin Odile Kennel wurde 1967 in Bühl/Baden geboren und lebt in Berlin.

Der Roman „Was Ida sagt“ ist beim Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen und kostet 14,90 Euro.

Den Roman „Was Ida sagt“ von Odile Kennel bei Weltbild.de bestellen

Aktuelle Veranstaltungen mit Odile Kennel:

Freitag, 18. November 2011
Literaturfest München
Ort: Ludwig-Maximilans-Universität München, „Klartext“ Uni-Debatte.
Beginn: 16:00 Uhr.
Durch die Veranstaltung führen Matthias Politycki und Annette Keck.

Freitag, 18. November 2011
Ort: Volkstheater, Brienner Straße 50, 80333 München
›Forum Autoren‹ im Rahmen des Literaturfest München.
Beginn: 20.00 Uhr
Maike Albath moderiert.
Die Lesung wird musikalisch begleitet von der Sängerin Martine-Nicole Rojina (MArsmobil) und dem Bassisten Oliver Wrage (LaBrassBanda) und weiteren Musikern.

Die Bestseller-Autorin Dora Heldt feierte gestern ihren 50. Geburtstag!

Am 10. November feierte Dora Heldt, Bestseller-Autorin beim Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv), ihren 50. Geburtstag. Seit einigen Wochen steht ihr Roman „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“ auf der Spiegel-Bestsellerliste. In der Geschichte sieht die Protagonistin Doris ihrem 50. Geburtstag mit Unruhe entgegen …

Unter dem Namen Dora Heldt feierte die dtv-Verlagsvertreterin Bärbel Schmidt große Erfolge. Die Sylterin wurde 1961 geboren und lebt in Hamburg. Ihre Romane „Urlaub mit Papa“, „Tante Inge haut ab“, „Kein Wort zu Papa“ sind Bestseller und wurden zum Teil für das ZDF verfilmt.

Der Roman „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“ ist beim Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen und kostet 14,90 Euro.

Navid Kermani: Dein Name

Mit „Dein Name“ hat Navid Kermani einen beeindruckenden autobiografischen Roman geschrieben. An dem 1.200 Seiten starken Buch arbeitete der Autor fünf Jahre lang und versammelte in ihm die Themen, die ihn in dieser Zeit beschäftigten. Er schreibt über seine Familie, seine iranische Herkunft, seinen Alltag, seinen Beruf, über den Tod ihm Nahe stehender Menschen und über Literatur und Philosophie. Der 1967 geborene Autor Navid Kermani ist iranischer Herkunft. Er schrieb seine Habilitation in dem Studienfach Orientalistik. Kermani veröffentlichte zahlreiche Sachbücher und wurde vielfach ausgezeichnet. Der Roman „Dein Name“ stand auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2011.

Der Roman „Dein Name“ ist beim Carl Hanser Verlag erschienen und kostet 34,90 Euro.

„Dein Name“ bei Hugendubel. de bestellen

Laurent Mauvignier: Die Wunde

Der Roman „Die Wunde“ von Laurent Mauvignier ist die Geschichte einer zerstörten Familie. Bernard wurde als sehr junger Mann in den Algerienkrieg eingezogen und findet nach seiner Rückkehr nicht mehr in die französische Gesellschaft zurück. Die Ehe scheitert, er verliert seine Arbeit und beginnt zu trinken. Als Familie und Freunde sich zum 60. Geburtstag seiner Schwester Solange treffen, kommt es zum Ausbruch der Emotionen. Die Anwesenden wundern sich, wie Bernard sich die teure Goldbrosche leisten konnte, die er Solange überreicht. Die Geburtstagsgesellschaft wendet sich von ihm ab, woraufhin er außer sich gerät. Der Roman „Die Wunde“ wurde für den Prix Goncourt nominiert. In Frankreich gehört Laurent Mauvignier zu den wenigen Autoren, die den Algerienkrieg und seine Folgen für die Gesellschaft thematisieren.

Der Roman „Die Wunde“ ist beim Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen und kostet 14,90 Euro.

„Die Wunde“ bei Weltbild.de bestellen

Ort: Literaturhaus München, Salvatorplatz 1
Beginn: 20:00 Uhr
Moderation: Ina Hartwig
Lesung des deutschen Textes: Martin Feifel
Veranstalter: Institut francais, Literaturhaus München und Deutscher Taschenbuch Verlag.

Oskar Roehler: Herkunft

Der Roman „Herkunft“ von Oskar Roehler ist eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte. Der Familienchronist Robert Freytag erzählt von der Kriegsheimkehr seines Großvaters Erich, der zu Hause nicht mehr willkommen war. Im Nachkriegsdeutschland brachte es die Familie mit der Produktion von Gartenzwergen zu Wohlstand. Robert Freytags Eltern, Nora und Rolf, waren egozentrische Schriftsteller, die der Gruppe 47 angehörten. In ihrem Drang nach Selbstverwirklichung quälten sie ihren Sohn und ließen ihn auf schreckliche Weise verwahrlosen. Robert entwickelte sich zu einem schwer erziehbaren Jungen, der in ein Internat abgeschoben wurde, die Schule abbrach und seine Geschäfte im Rotlichtmilieu trieb … Der Roman „Herkunft“ ist an Oskar Roehlers Leben angelehnt. In „Die Unberührbare“ mit Hannelore Elsner in der Hauptrolle zeichnete Roehler die letzte Lebensjahre seiner Mutter nach. Der 1959 geborene Regisseur und Autor erhielt für diesen Film unter anderem den Deutschen Filmpreis in Gold.

Der Roman „Herkunft“ ist bei Ullstein erschienen und kostet 19,99 Euro.

„Herkunft“ bei Weltbild.de bestellen

 

Dora Heldt: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

In dem neuen Roman „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“ der Bestsellerautorin Dora Heldt geht es wieder turbulent zu. Doris wird 50 und möchte ihren Geburtstag auf keinen Fall mit anderen Leuten in einem langweiligen Restaurant verbringen. Aus Angst vor diesem Datum flüchtet sie lieber mit ihren Freundinnen Katja und Anke für ein Wochenende an die Ostsee. In einem Wellness-Hotel schwelgen die drei Schulfreundinnen in Erinnerungen. Bei Pediküre und Massage erzählen sie sich auch die Dinge, die in ihrem Leben nicht nach ihren Vorstellungen verlaufen sind und es kommt zu Geständnissen … Wie in ihren sehr erfolgreichen Romanen „Tante Inge haut ab“ und „Urlaub mit Papa“ (beide Titel wurden für das ZDF verfilmt) beleuchtet Dora Heldt in ihrem neuen Buch die vielen kleinen und größeren zwischenmenschlichen Probleme mit einem großen Augenzwinkern.

Dora Heldt wurde 1961 auf Sylt geboren. Die gelernte Buchhändlerin und Verlagsvertreterin lebt in Hamburg.

Der Roman „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“ ist beim Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen und kostet 14,90 Euro.

 

David Safier: Happy Family – Eine verflucht nette Familie

In dem Roman „Happy Family“ von David Safier macht Familie Wünschmann eine schwierige Zeit durch. In der Arbeit und in der Schule geht alles schief. Doch nach einem Maskenball wird alles noch komplizierter:  Eine echte Hexe verwandelt sie in eine Mumie, einen Vampir, in Frankensteins Monster und in einen Werwolf. Die Wünschmanns verfolgen die Hexe in alle Teile der Welt, damit sie die Familie wieder in Menschen verzaubert. Natürlich treffen sie auch auf Dracula, der versucht, Mutter Wünschmann zu betören … Wie schwierig die Suche nach dem Glück ist, zeigt der Grimme-Preisträger David Safier auf sehr humorvolle Weise.

Das Buch „Happy Family – Eine verflucht nette Familie“ ist bei Kindler erschienen und kostet 18,95 Euro.

„Happy Family – Eine verflucht nette Familie“ bei Weltbild.de bestellen